• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] USB über Netzwerk - oder wie spreche ich mit dem Drucker, wenn er am RPi hängt?
#11
Ich hab meinen alten B damals mit nem billigen logilink Adapter betrieben. Das ging problemlos. Nur das WLAN dongle hab ich direkt eingesteckt weil ich der Meinung war dass es mehr Strom braucht als der Rest. https://www.amazon.de/dp/B0063UWJ4G/ref=cm_sw_r_awd_DPxOvbV378NYB
 
Reply to top
#12
Sobald ich die Kamera ohne zusätzliche Stromversorgung ans Pi anschliesse, läuft sie nicht mehr.

Das Pi an Strom und den Aktiven Hub macht aber seltsamerweise Schwierigkeiten. Ich weiss nicht ob es an der Hitze lag oder eben daran, jetzt läuft das Ding wieder durch (zumindest bis jetzt).
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#13
Ohne aktivem USB-Hub geht es mit Kamera am Raspi leider nicht. Die eigene Stromversorgung ist da grenzwertig.

Meiner Läuft jetzt schon Monate ganz problemlos so mit Kamera, wobei aber das einbinden der Camera nicht ganz einfach ist. Am besten funktioniert es noch mit der teuren Orginalen zum Pi.
 
Reply to top
#14
Das is aber echt krass wie stark die Unterschiede bei den cams sind wegen der Stromaufnahme... Mit der Microsoft HD3000 hatte ich da trotz passiv Hub am B keine Probleme.
Weil ich aber bei meinem Pi jetzt auf Octoprint für meinen Duplicator umgestiegen bin hab ich mir nen neuen Pi2 geholt. Da merkt man in der Web Oberfläche den Geschwindigkeitszuwachs deutlich. Hub entfällt und seitdem keine Probleme mehr... Solange ich die fps der cam nicht auf 25 setze, da das den integrierten Hub zu überfordern scheint. Rolleyes
 
Reply to top
#15
Beim Raspy sollte man auch mal das orginale Netzteil betrachten. ich habe es gegen ein stärkeres ersetzt, das das Orginale schon sehr schwach war. Auch das kann die hier besprochenen Probleme verursachen.
 
Reply to top
#16
Ich hab schon 2000 mAh Netzteile (als auch einen 5000 mAh- da machste nix mit der Kamera die oben verlinkt ist oder mit einer Logitech C270.  Tongue Das Problem ist eher das das Raspi nicht mehr als 700 mAh auf dem USB ausgibt (USB 2.0 Spezifikation) und empfohlen wird nicht mehr als 100 mAh dran zu hängen.

Im übrigen gibt es kein "Originales" Raspi Netzteil - das ist immer nur ein Mitgeliefertes und da hat der Händler natürlich freie Wahl (was meistens bei 500mAh oder 700mAh aufhört).
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#17
Ich habe auch die Logitech C270 auf meinem Raspy. Da braucht man in jeden Fall einen aktiven USB-Hub.
 
Reply to top
#18
Was man auch erwähnen sollte, der neue PI 2 gibt wesentlich mehr Strom auf den USB-Anschlüssen her! (Der B+ war da auch schon einiges besser).

Mit dem ursprünglichen B konnte ich beim laufenden Betrieb nichtmal USB-Geräte reinstecken! Das führte unweigerlich zu einem reboot!
Gruß

Bastian
 
Reply to top
#19
Ist das Verhalten aber trotzdem echt komisch... Ich hatte bei meinem B die cam, nen usb stick und das Druckerkabel am Hub, den WLAN Stick auf dem freien Platz. Und das lief ohne Aussetzer 😮
Gut, betrieben habe ich es nicht mehr mit 1.5A Netzteil sondern einem günstigen 24v zu 5v Wandler, der kann bis zu 3A liefern.
 
Reply to top
#20
Die oben verlinkte Kamera läuft (dann ohne LEDs) an einem RPI B+ (4 Usb Ports) sauber. Ohne aktiven Hub. Wink
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste