• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leapfrog Creatr HS
#21
Hallo Horst,

danke, es mach auch Spaß.
Das Tablett habe ich mit dem Drucker an Patrick verkauft. Für den Lepfrog ist es dann endgülig zu langsam und ich habe ja auch noch das Raspy und Octoprintmit dem ich den Drucker steuern kann. Momentan läuft er aber sandalone über seinen internen Speicher.

Gruß Edwin
 
Reply to top
#22
Ich habe gerade meine Mails betrachtet und gesehen, daß ich schon heute Nachmittag von 3Dmensionals alles was mir zum im Kauf enthaltenen Simplify gefehlt hatte, die neueste Firmware mit Anleitung und noch ein paar Profile für Simplify geschickt haben. Das ging aber jetzt richtig schnell.... Big Grin Big Grin Big Grin
 
Reply to top
#23
Ah so!

Nur der Vollständigkeit halber, wenn irgendwann mal jemand über diese Beiträge stolpert:

Die freie App läuft auf jedem normalen Android und ist natürlich nicht an das Multec-Tablet gebunden. Nur deren vorkonfigurierte Version kann man für keinen anderen Drucker gebrauchen.
Ne abgespekte PC-Version gibt es auch, aber das wohl eher nur ein STL-Viewer.

H.
 
Reply to top
#24
So, gestern ging dann ein Problem los.

ich teste ja den Drucker so richtig aus bevor ich afange da wirklich was zu machen, vor allem um auch die Schwachstellen zu finden und eine habe ich wohl jetzt entdeckt.

Gestern hatte ich ja zuerst begonnen einen Chinesischen Löwen mit 0,03mm Layerhöhe bei 100mm/s zu drucken was auch hervorragend begann.

Als ich abends nach hause kam sah er aber so aus. Der "Grüne".

[Bild: http://up.picr.de/21840613ug.jpg]

zum Vergleich ein anderer Löwe daneben. Da kann man sehen wie die Figur langsam zunehmend zur Seite kippt.
Da so etwas auch Durch Fehler der STL entstehen kann habe ich den Druck abgebrochen und was einfaches gemacht. Das sollten die neuen Rollenhalter werden.

[Bild: http://up.picr.de/21840611gu.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/21840612xn.jpg]

Hier kann man jetzt sehen wie sich die Schrittverluste mit zunehmender Betriebsdauer verstärken.

Den warscheinlichen grund habe ich natürlich auch schon ausgemacht, oder besser gesagt warscheinlich zwei in Kombination.

Die Elektronik ist ja komplett unter dem Druckbett in einem geschlossenen kasten eingebaut. Da habe ich mal den Deckel nur angehoben. Darin ist ein mur unbekanntes Board und ein Netztel instaliert Auf dem Board ist ein großer Kühlkörper mit einem seitlichen Lüfter motiert. Das Netzteil hat auch einen Lüfter. Ein Luftaustausch in diesem gehäuse findet aber nur durch Ritzen in den Bauraum, der auch noch durch das darüber liegende Bett stark erwärmt wird stattfinden. So ist mir schon klar, daß die Elektronik im Dauerbetrieb buchstäblich im eigenen Saft gegart wird.

ich habe deshalb schon mal den Support angeschrieben und auch telefoniert mit dieser Erklärung und der Bitte zu einem Schaltbild und einer Erklärung wo und wie die Stepper eingesellt werden können und wo man für einen zusätzlichen Lüfter 12V abgreifen kann.
Den zusätzlichen Lüfter würde ich so einbauen, daß dieser die Elektronik komplett von aussen belüftet und die Wärme auch drekt nach draussen abgetragen wird.
Den Stepper muß ich warscheinlich auch etwas nachtellen, da ich vermute, daß der Motorstrom etwas zu stark eingestellt ist.
Ansonste kam da noch die Idee, daß der Schrittmotor einen Defekt haben könnte,...klar kann sein, vermute ich aber durch das Verhalten nicht.

Für Anfänger ist das jetzt sicherlich schon eine fast unüberwindliche Hürde, aber den Lüfter hätte ich später sowieso vorgesehen und das mit dem Stepper ist eigendlich eine Kleinigkeit.
 
Reply to top
#25
Für den Preis und die Vortests etwas ernüchternd. Vielleicht sollten sie nicht nur das Bett einstellen sondern auch einen 200mm hohen 1 Perimeter Testcube drucken? So als Qualitätskontrollenverbesserungsvorschlag. Geiles Wort. Cool
 
Reply to top
#26
Ich habe da mit nichts Anderem gerechnet.

ich habe mir ja Einiges angesehen, aber es ist so ziemlich egal von welchem Hersteller ein Drucker kommt und welcher Typ das ist. Lies mal nur im Net was da zum Ultimaker geschrieben wird, der ja immer als Branchenprimus hingestellt wird. Alle haben durchgehend ähnliche Probleme. Solange das aber in solchem Rahmen bleibt und ich habe schon mit sowas gerechnet ist das für mich noch kein Problem. Wichtiger ist mir das die Bassis stimmt und der Support scheint ja bis jetzt vorbildlich zu funktionieren. Das ist bei weitem nicht bei Allen so.

Wenn es hier nicht mehr um Gewährleistungsfragen ginge hätte ich das Problem warscheinlich schon behoben und die zusätzliche Lüftung war ja von mir sowieso schon vorgesehen. So komme ich jetzt aber wenigstens auch so stückweise zu einer Brauchbaren Dokumentation des Druckers.... Cool
 
Reply to top
#27
Ich stelle mir jetzt jemanden von den Kanonen aus anderen Foren vor - bei Dir weiß ich, das Du das auf der linken A.....backe absitzt. Wink
 
Reply to top
#28
Oh ja, da fällt mir gerade der Liebling von Horst im anderen Forum dazu ein.
Da könntest Du warscheinlich einen Drucker für ein Butterbrot kaufen..... Hilf mir  Devil  Wütend  Wütend

Ich werde um meinen Gedanken zum Grund näher zu definieren jetzt ganz einfach was ausprobieren.

Wenn ich ihn mit halber Geschwindigkeit laufen lasse sollten die Schrittverluste weg, oder zmindest wesentlich leichter und später kommen.
Dann werde ich mal einfach eine Seitenwand wegmachen und mit einem Lüfter wärend des Drucks in die Elektronik reinblasen und mal sehen was passiert.

Den kaputten Schrittmotor kann und möchte ich zwar nicht ausschließen, aber das wäre doch etwas ungewöhnlich, wenn auch sehr einfach zu beheben.
Letztendlich mache ich momentan nichts anderes als Du mit einem CTC am Anfang und wenn der Drucker das kann wird er verbessert. Die Bassis mit den ganzen durchdachten Konstuktionsdetails dazu ist wirklich gut und dann muß man das mit dem Preis auch relativieren.... Cool
 
Reply to top
#29
Na klar, das ist das sinnvollste was man machen sollte. Erstmal belasten und alles testen, wenn es durchhält, den Mist des Herstellers beseitigen. ;-)

Ich hab grad nen anderen an der Backe der ist genau das Gegenteil von Horsts Freund, bloss nicht zuviel denken, selber machen oder googlen. Manchmal frag ich mich wie die es geschafft haben überhaupt nen Drucker zu kaufen.

Dem würde ich gern Deinen hinstellen. Wobei, ich will ja nicht schuld an Suizid sein. Big Grin
 
Reply to top
#30
Ach,....der Leapfrog ist doch echt harmlos. ich weis doch was ihm fehlt und wie man es abstellt. Dazu war mir zuvor ja klar daß da sicherlich was kommt.

Ach ja, der Drucker war wohl das Weihnachtsgeschenk und er mußte erstmal jemanden finden der Ihn erklärt wie man den auspackt..... Hilf mir Wütend Wütend Wütend
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Leapfrog Creatr HS Einstellungen Schmiddle 22 2.924 26.01.2017, 13:34
Last Post: Edwin
  Creatr HS mit S3D Rillen im Druck raabfabi 8 228 07.01.2017, 15:52
Last Post: raabfabi
  Leapfrog Creatr E3D V6? mane81 17 1.928 13.04.2016, 21:50
Last Post: mane81
  MaPa-Düsen und Leapfrog Edwin 0 536 06.03.2016, 14:10
Last Post: Edwin
  Meßuhrhalter für den Leapfrog Edwin 5 904 22.01.2016, 14:00
Last Post: arekares



Browsing: 1 Gast/Gäste