• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[CTC] Wissensfibel CTC Dual
#1
Moin Männers,

da wir ja jetzt schon einen ganzen Sack an Wissen erarbeitet haben (und das übers ganze Board/Internet verstreut), würde ich gerne Fakten und Wissen über CTC Dual Drucker sammeln. Wenn möglich bitte mit Quelle (wenn hier eine Diskussion stattgefunden hat, dann auch einfach den Link dort hin), wäre super wenn alle mitmachen können. Dann können wir Neulinge (auch in anderen Foren) immer drauf stupsen und müssen nicht alles 20x runterbeten. Big Grin

  1. Der CTC Dual ist ein Makerbot Replicator 1 Dual Clone. Weitreichend kompatibel mit dem Rep1, als auch mit der Version von Flashforge und Wanhao
  2. Es sind aktuell 4 Versionen bekannt: Helles Gehäuse (Holz), Dunkles Gehäuse (Holz), Dunkles Gehäuse (Holz, schlechte Qualität), Acrylgehäuse - in dieser Reihenfolge zählt auch die "Revision".
  3. Die letzte Firmware von Makerbot die für den CTC noch kompatibel ist, ist 7.5 - mit höheren Versionen geht mindestens der SD Karten Slot nicht mehr.
  4. Die verbaute Trapezgewindespindel der Z-Achse ist eine TR8x8. 200mm Länge reicht. Die Spindel ist allerdings mit dem Motor verbunden was ein alleiniges Wechseln schwieriger macht.
  5. Leider gibt es eine neue Version in schwarzem Gehäuse das Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen ist. Es sind Riemenräder aus Plastik verbaut. Diese Drucker neigen zu unrunden Ausdrucken. Dies ist aber mit wenig Invest behebbar. Eignet sich aber wohl nur noch für Einsteiger mit ein wenig mechanischer Übung und/oder viel Geduld (vor allem von uns Big Grin). Ebenso sind die Extruder Ritzel schlechte Qualität.
  6. Temperaturfühler am Hot-End ist ein K-Type Thermocouple
  7. Temperaturfühler im Heizbett ist ein NTC 3950 100K mit 10% - besser wären 1%
  8. Es werden im Originalzustand Düsen mit einem Innendurchmesser von 3mm benötigt (2mm ist mit minimalen Änderungen möglich).
  9. Hauptplatine ist ein Mightyboard mit Atmel 1280 Prozessor - ein 2560 bringt ausser mehr Speicher keine Vorteile.

Ich hab das jetzt mal nur angefangen und werde das immer wieder erweitern. Wenn ihr was habt, postet es unten drunter, ich aktualisiere das dann beim nächsten Update. Fehler bitte anmerken und einen Link auf ein altes/neues Diskussionsthema hinzufügen, in diesem Thread bitte keine Diskussionen, sonst wird das wieder Sauerkraut. Wink

Danke,
Alex
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#2
Temperaturfühler am Hot-End ist ein K-Type Thermocouple
Es werden Düsen mit einem Innendurchmesser von 3mm benötigt. (Zumindest wenn ich sonst nichts ändere)
Hauptplatine ist ein Mightyboard mit Atmel 1280 Prozessor
 
Reply to top
#3
Danke, habs mal leicht modifiziert übernommen.
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#4
also bei mir waren ab werk düsen mit 2mm kanal verbaut.
die 3mm düsen sind eigentlich für 2.85er filament und gehören da gar nicht rein.
 
Reply to top
#5
gafu, Jein. Bei mir war das auch so, der Inliner hat hier bis in die Düse gereicht.
Zudem hatte ich auf meinem untypischerweise 0,5-er Düsen statt den üblichen 0,4-er.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#6
ich hatte mir zu beginn mal düsen so umgebaut mit bis in die düse reichendem inliner.
Bei langsamen druckgeschwindigkeiten war das gefühlt etwas besser, habe inzwischen aber wieder auf 2mm zurückgerüstet da das filament zu langsam aufschmolz.
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Wissensfibel (China) Delta paradroid 4 1.166 22.11.2015, 11:26
Last Post: Edwin



Browsing: 1 Gast/Gäste