• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[CTC] Umbau CTC Mightyboard auf Ramps 1.4
#1
Hier wird beschrieben, wie der Umbau vom Mightyboard auf Ramps 1.4 von statten geht.

Fangen wir mal mit der geliebten Einkaufsliste an:

1. Ramps 1.4 im Set mit Arduino und DRV8825 Treiber inkl. Full Grafik LCD

http://www.ebay.de/itm/Mega-2560-5pcs-DRV8825-Ramps-1-4-Controller-LCD-12864-PT02003-/281791021651?hash=item419c0dc253

Bezugsquellen um Geld zu sparen sind dabei natürlich AliExpress

http://de.aliexpress.com/item/3D-Printer-kit-1pcs-Mega-2560-R3-1pcs-RAMPS-1-4-Controller-5pcs-DRV8825-Stepper-Motor/1948380631.html?ws_ab_test=201526_2,201527_1_71_72_73_74_75,201409_2

2. Kabel im Set

http://de.aliexpress.com/item/1-set-new-14pcs-cables-complete-wiring-cables-set-For-RAMPS-1-4-Endstops-Thermistors-Motor/1709325554.html?ws_ab_test=201526_2,201527_1_71_72_73_74_75,201409_2

3. Netzteil wegen neuer 12V Spannung und nicht 24V wie beim CTC Mightyboard

Zum einen besteht die Möglichkeit ein ATX Netzteil zu missbrauchen, was hier gut erklärt wird.

http://wiki.germanreprap.com/handbuch/module/ramps_verkabelung

Zum anderen ein neues 12V Netzteil z.B.

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=147898&PROVID=2788&wt_mc=amc141526782519998&&gclid=CPmSrdKej8gCFaoEwwodpaMMVw

Das habe ich genommen, wegen der kompakten Bauweise.

4. Was ich empfehlen würde ist

http://www.amazon.de/gp/product/B00HNMZ2L0?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o04_s00

Denn auf dem Arduino und Ramps sind Teilweise so wenig Platzverhältnisse bzgl. Schraubenkopfs.

Das hat eine exzellente Passgenauigkeit und 2 schöne freiliegende Befestigungspunkte.

5. Wärmeleitpads doppelseitig klebend für die Montage Kühlkörper auf die DRV8825 Treiber

http://www.ebay.de/itm/171440453118?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

6. Thermistoren für Hot-End und Heizbett 100 Ohm

http://www.ebay.de/itm/181646204358?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

7. Heizpatrone 12V für das Hot-End

http://www.ebay.de/itm/171625969287?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

8. Diverse Lüfter 

O.G. Einkaufsliste bezieht sich auf den 12V Umbau.
Bei 24V können Netzteil und Heizpatrone vom CTC weiterhin verwendet werden.

So mehr fällt mir Spontan nicht ein, aber sollte auch gewesen sein. Kosten bis hierher inkl. neuem Netzteil und  Mega-Case Variante 12V ca. 120€

MONTAGE

1. Beginnen wir nun mit der Hochzeit des Ramps und dem Arduino. Wer sich für die Variante mit dem Acryl-Case entschieden hat, sollte natürlich erst die Montage durchführen. Sieht dann so aus:

   

Die freiliegenden Male-Pins sind hierbei zu ignorieren, die Funktion dieser Pins sind hier nicht von Bedeutung.
Nun wird das Ramps auf das Arduino gesteckt. Vorsicht bei den Pins des Ramps, es sollte behutsam eingesteckt werden, um keine Pins zu verbiegen.

Nun wird noch der Smart Adapter montiert. An dem wird später das LCD Display angeschlossen. Sieht dann so aus:

   

2. Bevor nun die Treiber DRV8825 montiert werden, muss das Microstepping definiert werden und die Kühlkörper verklebt werden. Denn die DRV können bis zu 1/32 Schritte. Mit dem DRV4988 ist es nur möglich bis zu 1/16 Schritt auszuwählen. Ich habe 1/16 Schritte gewählt um die Standard-CTC-Einstellungen der Stepspermm beizubehalten. 


Dazu gibt es eine schöne bereits vorhandene Anleitung -> http://www.my-home-fab.de/Documentations/Technical-descriptions/DRV8825/de

Und sieht dann am Ende so aus (Hier nur das Ramps + Treiber abgebildet): 

   

3. Kommen wir nun zur Verkabelung. Hierzu gibt das Internet eine grafische Dokumentation preis:


Auf der Grafik ist eigentlich alles gesagt. Aber anbei noch ein paar Randbemerkungen. 
- Polung der Thermistoren ist egal, raufstecken -> Fertig.
- Kabelbelegung der Nema's:
   

Da der CTC nur eine gleiche Nema's besitzt, bezieht sich das auf alle gleichzeitig. Die Farben der Kabel am Stecker könnten bei euch anders sein.

- Optische Endstops haben wechselnde Markierungen auf den Kabeln. somit erkläre ich nicht die Markierungen, sondern die Funktion. Auf dem Ramps findet ihr die Anschlussposition der Endstops. Diese sind markiert mit + / - / S, wobei S das Steuersignal ist. Gleichzeitig findet ihr auf den Endstops unten V / S / G.

V -> +   (Voltage)
G -> -    (Ground)
S -> S   (Steuerung)

- Da der Rest wunderbar auf der Grafik zu erkennen ist, gehe ich mal davon aus, dass euer verkabeltes Ramps nun so aussehen sollte:

   

Das wars hier erstmal zur Verkabelung. Bei Fragen stehe ich jederzeit zu Verfügung.
Bitte zu dem Zeitpunkt das Ramps nicht starten. Ich werde jetzt mal die weitergehenden Schritte aufarbeiten, und wieder hier einstellen.
 
Reply to top
#2
Mich würde mal noch interessieren, warum der Umbau auf Ramps so erstrebenswert ist.
Unter dem Strich machen wohl alle so ziemlich das selbe - Heizen und Schrittmotoren steuern auf Kommando.

Wenn ich einen neuen Drucker baue oder das teure Mightyboard geschrottet habe ... OK.
Aber einen funktionierenden Drucker umbauen der ja schon alles drin hat - was macht Ramps so besonders das es sich lohnt?

Unabhöngig davon ist es aber sicher toll so eine Anleitung zu haben.
Danke dafür.
 
Reply to top
#3
Einerseits hast Du keine X3G Problematiken mehr - fängt ja schon bei stepspermm an - sondern das teil frisst plain g-code.

Andererseits bist Du ein wenig freier mit den Möglichkeiten - als auch die Dokumentation ist um einiges besser.

Ja, man könnte sagen, geht ja, änder bloss nix - aber das ist oftmals nur aus der lokalen statt globalen Sicht heraus.

P.S.: Gestern kam mein Ultimakerboard (Ramps "1.57") falls das mit dem MKS nicht sinnig klappt.
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#4
(24.09.2015, 11:27)BernyR schrieb: Mich würde mal noch interessieren, warum der Umbau auf Ramps so erstrebenswert ist.
Unter dem Strich machen wohl alle so ziemlich das selbe - Heizen und Schrittmotoren steuern auf Kommando.

Wenn ich einen neuen Drucker baue oder das teure Mightyboard geschrottet habe ... OK.
Aber einen funktionierenden Drucker umbauen der ja schon alles drin hat - was macht Ramps so besonders das es sich lohnt?

Unabhöngig davon ist es aber sicher toll so eine Anleitung zu haben.
Danke dafür.

Zusätzlich zu Alex seiner Argumentation setze ich noch Upgrademöglichkeiten an. WLAN, LAN, Großes Display mit weitaus mehr Einstellungsmöglichkeiten, RGB LED Steuerung, Bluetooth, Einsatz von PowerLolu (Für mich sehr wichtig) und und und

gruß Schelle
 
Reply to top
#5
Den Wechsel auf 12V find ich jedoch unsinnig. Die Motoren laufen mit 24V doch agiler.
Ich seh da auch kein Problem mit Ramps.

Ich fahr mit 30V auf meinem weil mir das heizbett zu lahm war :-)
 
Reply to top
#6
(24.09.2015, 12:08)gafu schrieb: Den Wechsel auf 12V find ich jedoch unsinnig. Die Motoren laufen mit 24V doch agiler.
Ich seh da auch kein Problem mit Ramps.

Ich fahr mit 30V auf meinem weil mir das heizbett zu lahm war :-)

Soweit ich weiß, muss beim Betrieb der Motortreiber/RAMPS mit 24V unbedingt die Diode unter dem Motortreiber ausgelötet werden, die die Spannung vom Ramps auf den Spannungsreglereingang des Arduino einspeist...

Ich hab selber eine Horde an 12V Lüftern, Netzteil schon on Stock gehabt.

Von daher war das 12V Prinzip für mich naheliegend.
 
Reply to top
#7
Na es gibt auch Päckchen die 12V/24V ermöglichen (das MKS z.B.), beim Ultimakerboard bin ich noch nicht ganz sicher auch wenn es 24V-In ermöglicht.

24V macht wie gafu sagt generell mehr Sinn, die Motoren laufen ruhiger und haben mehr Bums, das Heizbett profitiert, ebenso sollte der Gesamtbetrieb kühler sein da weniger Stromstärke übertragen wird was wieder den Leitungen als auch der Haltbarkeit zugute kommt.

Aber das muss jeder für sich abwägen. Wink
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#8
Halten wir fest,

12V Umbau benötigt o.g. Teile.
24V braucht kein anderes Netzteil, Heizpatrone. Kann man ja vom CTC nehmen.

Big Grin
 
Reply to top
#9
Thumb up Das soll hier nicht deine Leistung schmälern - geht nur um sinnvolle Möglichkeiten. Wink
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#10
Das mit der diode ist natürlich richtig.
12V brauch man auch noch für den arduino wenn er autonom mit sd-karte laufen soll.

Man kann die spannungen auch gemischt verwenden.
Ich hab ein step-down Schaltregler Modul drin für 12v, um die Lüfter und Beleuchtung und den arduino zu speisen.
Da beide Spannungen eine gemeinsame Masse (minuspol) haben, und das Ramps mit MOSFet auf dem minuspol schaltet, ist es problemlos möglich verschiedene Spannungen zu schalten.

Wenn das nicht verständlich beschrieben war bitte hier noch mal nachfragen
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Replicator II Umbau oder Neubau MKC ? Felix12345 8 198 07.03.2017, 11:47
Last Post: Felix12345
  Kaufberatung Ramps Kit von Aliexpress J_Weidner 19 1.553 16.10.2016, 01:17
Last Post: Speedy
  Mightyboard über Ftdi flashen Cloudsmasher 9 1.608 02.09.2016, 16:43
Last Post: zumili
  [Tipp] Förderprobleme nach Umbau auf Bowden Plastikprint 6 823 06.03.2016, 22:12
Last Post: Plastikprint
  CTC Umbau Megatronics 2.0 rmi 8 1.363 27.02.2016, 12:45
Last Post: 09er



Browsing: 1 Gast/Gäste