• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich baue die Extruder nach aussen
#1
Hi,

Da ich ja mit einem geschlossenen Bauraum arbeite und so im Inneren auch mal 50°C und mehr entstehen können, hatte ich schon gelegendlich Probleme sogar mit ABS in diesen.
Die Extruder werden ja auch noch zusätzlich warm und ebenso das Förderrad. So hatte ich schon am Extruder vorbeigeförderte Filamentschlangen. Des Weiteren sind die Extruder im Inneren nicht gerade Wartungsfreundlich angebracht. PLA konnte ich so überhaut nicht im zweiten Exrtuder lassen. Das wurde im zweiten Extruder Weich und konnte nicht mehr gefördert werden.

Also habe ich beide Extruder heute nach aussen verlegt und auch gleich gedreht.

[Bild: http://up.picr.de/22720958lw.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/22720960ic.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/22720959mp.jpg]

Auf den Extrudern habe ich eine verlängerte Abdeckung aus Plexiglas angebracht und bin gerade dabei eine neue längere Haube zu verkleben. Auch die Zuführung liegt nun komplett aussen und ich muß mir nur noch neue Halterungen für die Zuführschläuche drucken.

Gruß Edwin
 
Reply to top
#2
Cool. Generell würde ich aber gerade auf die Extrudermotoren hinten drauf (und innen auf die Achsenmotoren) noch 40x40x10 Kühlkörper kleben - kostet kaum was in China und erhöht die Zuverlässigkeit und Lebensdauer doch.

So richtig fett wird es mit denen hier http://www.aliexpress.com/item/FREE-SHIPPING-55mm-2-PIN-Aluminum-Snowhite-Cooling-Fan-Heatsink-Cooler-for-PC-Computer-CPU-VGA/883299076.html denn es geht darum das sich kein Wärmestau bildet - was auch mit ungünstig angebrachten Kühlkörper gerne mal passiert. Wink
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#3
(03.08.2015, 17:33)paradroid schrieb: Cool. Generell würde ich aber gerade auf die Extrudermotoren hinten drauf (und innen auf die Achsenmotoren) noch 40x40x10 Kühlkörper kleben - kostet kaum was in China und erhöht die Zuverlässigkeit und Lebensdauer doch.

So richtig fett wird es mit denen hier http://www.aliexpress.com/item/FREE-SHIPPING-55mm-2-PIN-Aluminum-Snowhite-Cooling-Fan-Heatsink-Cooler-for-PC-Computer-CPU-VGA/883299076.html denn es geht darum das sich kein Wärmestau bildet - was auch mit ungünstig angebrachten Kühlkörper gerne mal passiert. Wink

Das sieht sehr nice aus! Danke für den Tipp!
 
Reply to top
#4
Vorsicht, da brauchst Du eine Externe Spannungsversorgung oder noch ein StepDown Modul (24v des CTC auf 12V der Lüfter)
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#5
(14.08.2015, 20:19)paradroid schrieb: Vorsicht, da brauchst Du eine Externe Spannungsversorgung oder noch ein StepDown Modul (24v des CTC auf 12V der Lüfter)

Vorhanden Wink
 
Reply to top
#6
Da ich nun endlich das profisorium der Extruderkühlung beenden möchte drucke ich gerade die Luftführungen dazu aus ABS Silber von M4p.

ich verarbeite das ABS von M4p ja zu ersten mal, aber es ist vom drucken schon mal einfach genial. Die erste Einstellung, die sicherlich nicht perfekt ist paßt schon..... Big Grin

[Bild: http://up.picr.de/23071348kl.jpg]
 
Reply to top
#7
Nachdem ich jetzt mal die Zeit fand baue ich die neuen Extruderkühler ein und verabschiede das bisherige Profisorium... Big Grin Big Grin

[Bild: http://up.picr.de/23188080ne.jpg]

Die muß ich jetzt nur noch am Netzteil anschließen und meine Temperaturprobleme an den Extrudern sollte der Vergangenheit angehören.
 
Reply to top
#8
Mhhhh das da wärme problem auftreten kann läßt mich die Frage stellen, ob ggf eine thermische Entkopplung des Motors nicht sinnvoller gewesen wäre.

Vielleicht gleich sogar mit einer kleine Übersetzung um den Motor zu schonen bzw mehr Drehmoment zu ermöglichen.
 
Reply to top
#9
Mit den Lüftern bleibt jezt alles schön kühl und funktioniert.... Big Grin

Klar wäre eine Untersetzung da auch möglich gewesen, aber zu wensentlich höheren Kosten und Aufwand und so ist es einfach viel einfacher. Dazu kommt, daß man auch untersetzte Schrittmotoren manchmal kühlen muß.
Für 1,75mm Filament ist das so ausreichend. Dazu kommt noch, daß bei 1,75mm Filament und höheren Druckgeschwindigkeiten das Filament ganz schön schnell laufen muß. Auch da kann es bei untersetzen Antrieben zu Problemen kommen.
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste