• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Kickstarter: Dobot M1
#1
Nabend,

Ich bin gerade über einen Roboter-Arm gestolpert der nicht nur drucken kann. Den wollte ich euch nicht vorenthalten. Aber schaut selbst: https://www.kickstarter.com/projects/dobot/dobot-m1-pro-robotic-arm-for-makers-and-businesses?ref=video

Was haltet ihr davon?
 
Reply to top
#2
Sieht mal ganz net aus, aber solche multifuntionsgeräte, können meist vieles aber nichts richtig.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC oder MKC MK2, bitte MKC oder MKC MK2 mit in den Betreff SchreibenExclamation 

Ich nutze keinen Tapatalk Chat und Nachrichten darin werden nicht beantwortet.

 
Reply to top
#3
Deswegen habe ich Mechatroniker im dualen Bachelor Studium gelernt.
 
Reply to top
#4
Ja, das ist nix ganzes und nix halbes, auch wenn Chefs das gerne anders hätten. Wink

Vorsicht bei solchen "All-in-Wonders".
Achtung: Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
 
Reply to top
#5
Sieht super aus! Das Ding wird schon tun, nur nicht sonderlich fix.
 
Reply to top
#6
(03.12.2016, 19:11)paradroid schrieb: Ja, das ist nix ganzes und nix halbes, auch wenn Chefs das gerne anders hätten. Wink

Vorsicht bei solchen "All-in-Wonders".

oder wie mein ausbilder sagte "net fisch, net fleisch, können alles, aber nix richtig".
die meisten mechatroniker die ich kenne können entweder brauchbar mechanik oder elektrik, die die alles können, können zwar alles, aber eben nix richtig.

zudem was nu? gelernt oder studiert? oO
is fast so gut wie studierte maschinenbauingenieure... wenn die net berufserfahrung als schlosser haben kommt auch nur müll bei rum. gibt da auch kaum welche, die was vernünftiges zu stande bringen.

so, nun aber genug gelästert Big Grin
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#7
(19.12.2016, 01:40)Plastikprint schrieb: zudem was nu? gelernt oder studiert? oO
is fast so gut wie studierte maschinenbauingenieure... wenn die net berufserfahrung als schlosser haben kommt auch nur müll bei rum. gibt da auch kaum welche, die was vernünftiges zu stande bringen.

Ja, leider... vor allem Konstrukteure sind mir die liebsten...

Eigentlich vom Prinzip her ein veralteter Mess- und Positionierroboter, langsam und präzise. Mit der richtigen Technik und vor allem einen vernünftigen Messsystem kann man mit dem Ding schon was anfangen. Fürn 3D-Druck würde ich ihn aber eher als Figurendrucker einstufen.
Aber falls er kein geschlossenen Regelkreis hat würde ich die Finger davon lassen, so ein rumrandalierender Roboterarm kann viel kaputtmachen wenn der sicht nicht selber abschaltet bei Problemen.
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste