• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Teile des E3D v6 China Clone Hotends - Erklärung und was brauche ich wofür?
#1
Hallo,

ich hab hier ein E3D V6 China Clone - ich bin mir zumindest fast sicher, das es ein V6 ist. Dazu ein paar Fragen zu den gelieferten Teilen:

   

Mal zu den Begriffen:

1 und 2 sind die heatblocks? Wofür braucht man 2? Hier sind Heizpatrone und nozzle ja parallel. Bisher hab ich nur die Variante 1 in den Druckern gesehen. 
3 sind nozzles - die scheinen aber nur in 2 zu passen. Für 1 hab ich nur den schon verschraubten nozzel (40)
4 ist ein pushfit - aber für wo?
links neben 1 liegt der Alukühler mit eingeschraubtem heatbreak (M6 und M7 Gewinde - inkl Teflon) und pushfit.

Alles soweit richtig verstanden?

Bei den heatbreaks mit Teflon scheint es ja auch zwei verschiedene Versionen zu geben. Woran erkenne ich die?

   

Ich hab irgendwo schon mal eine gute Anleitung gefunden, wie der termistor zu montieren ist, aber ich finde die nicht wieder. Hat jemand mal eine Anleitung? Worauf muss ich da achten?

Martin
Gruß
Martin
 
Reply to top
#2
Ganz einfach, 1 ist ein normal heatblock und 2 ist ein volcano. 2 hat eine doppelt so lange heizzone.
Du soltest erstmal 1 verwenden, das ist einfacher. Bei 2 verwendet man als größere Düsen und es ist schwerer zu beherrschen.

Heatbreaks gibt es zwei verschiedene. Einmal mit PTFE und einmal ohne. Mit PTFE sollte man max 250°C verwenden, da dieser etwas empfindlich ist.
Ich bevorzuge deshalb ohne.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#3
Der thermistor wird so montiert:
[Bild: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161127/3fa0fdc7b3bd1d6b718deb786e478c8f.jpg]
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#4
Ok, wo der Thermistor hin kommt war klar. Ich meine es gab da mit den Kabeln was zu beachten. Einbautiefe, Kabelknick, Isolierung. Irgendwas war da noch.

Ist das Heatbreak auf meinem Bild mit PTFE. Sieht doch so aus.
In der Beschreibung der V6 Clone hier in dem anderen Thread steht was davon, dass es zwei verschiedene Varianten mit PTFE gibt. Und es dabei auch noch was zu beachten gebe.
Gruß
Martin
 
Reply to top
#5
Aloha :-)

Die Kabel sollten Temperaturen von rund 250°C aushalten. Besser du nimmst ein paar mm blanke Kabel und isolierst diese mit dem beigelegtem Fiberglas"schlauch". Fertig  Wink
Wie auf dem Bild von alejanson zu sehen.

Gruß,
Christian
 
Reply to top
#6
und da liegt der hase im pfeffer. bei den china-e3d sind die wärmebeständigen glasgewebeisolierschläuche nicht dabei.
der thermistor ist stattdessen mit teflonschlauch isoliert.

Schraubt man nun die adern wie vorgesehen mit der schraube an, drückt sich der draht nach ner zeit durchs teflon und schließt den fühler kurz.

den fühler ins loch stecken und mit (kapton)klebeband an die starren drähte der heizpatrone ankleben geht ganz gut.
 
Reply to top
#7
Kurz und bündig:
1: V6 Heatblock
2: Volcano Heatblock
3: Volcano Nozzles
4: Pushfit (IQS gerade Einschraubverschraubung mit Steckanschluss)
Linkes Teil: V6 Kühlkörper mit eingeschraubtem Heatbreak

Das Zusätzliche Pushfit soll an den Extruder, sofern dort nicht schon eins vorhanden ist.
Bei dem Heatbreak scheint der Tefloninliner aber zu kurz zu sein, jedenfalls sieht das auf dem Foto so aus als wäre er nicht bündig mit der Planfläche des M6-Gewindes. Das wird probleme machen.
Hier würde ich - zumindest für ABS-Druck oder bei ausreichender Kühlung auch bei PLA - den MaPa-Heatbreak vorschlagen.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#8
gibts zu dem MaPa-Heatbreak einen link bitte?
Gruß
Martin


 
Reply to top
#9
http://www.mapa-refining.de/produkte/heatbreaks-tubes/
 
Reply to top
#10
(27.11.2016, 14:50)alejanson schrieb: Ganz einfach, 1 ist ein normal heatblock und 2 ist ein volcano. 2 hat eine doppelt so lange heizzone.
Du soltest erstmal 1 verwenden, das ist einfacher. Bei 2 verwendet man als größere Düsen und es ist schwerer zu beherrschen.

Heatbreaks gibt es zwei verschiedene. Einmal mit PTFE und einmal ohne. Mit PTFE sollte man max 250°C verwenden, da dieser etwas empfindlich ist.
Ich bevorzuge deshalb ohne.

Ist bei dem Volcano der obere Teil (Kühlkörper) identisch zum E3D V6?. D.h. könnte man nur durch Einbauen des Volcano Blocks und einer längeren Düse ein normalen E3D umbauen?

Markus
"Ich hab schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!"
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Clog bei Olsson Clone protorix 4 106 24.03.2017, 20:38
Last Post: protorix
  Suche Bowden Extruder-Teile xxxABJxxx 13 271 19.03.2017, 11:51
Last Post: ChrisB
  E3D China Clone - Versionsunterschiede paradroid 28 5.882 20.09.2016, 14:27
Last Post: MasterGsus
  E3D Clone bearbeiten? bagwan 13 1.669 08.03.2016, 08:51
Last Post: Kedohan



Browsing: 1 Gast/Gäste