• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Kossel] Heizbett und Autoleveling
#1
Guten Morgen zusammen,

bin seit einiger Zeit stiller Beobachter/Leser dieses Forums und habe dadurch schon einiges gelernt. :-)

Vor ca. 1 Jahr habe ich mit einem UP Mini angefangen zu drucken und bin eigentlich sehr zufrieden mit den Drucken.

Die Zeit war gekommen um mich nach etwas anderem (größerem) um zusehen und meine Wahl viel auf einen Kossel Mini von der Firma Sintron.
Zur Zeit bin ich noch mit der Hardware (Gestell) beschäftigt was auch gut funktioniert.

Das Grundgestell ist soweit fertig, drucke mir jetzt mit dem UP Mini noch ein paar Abdeckungen (Thingiverse sei Dank) für die Motoren.
Sorry, ich bin ein kleiner Optik Fanatiker.

'Meine Fragen jetzt:

Da ich nur PLA drucken werde, benötige ich ein Heizbett? Der UP Mini druckt PLA auch ohne Heizbett.

Autoleveling = sinnvoll oder unnütz? Den UP Mini habe ich mit einer Fühlerlehre eingestellt.
Mit freundlichen Grüßen / With best regards

Michael / Addabas62
 
Reply to top
#2
Hi,

in meinem Delta drucke ich einfach auf eine kalte Pertinaxplatte und wenn Du dieses mechanische Abl hast.....kleb es fest, das ist sehr ungenau. Ich brauche es nicht. Der Umbau auf optische Endschalter, die wesentlich genauer sind erfordert das nicht mehr. DIe mußte ich tauschen, da die nach kurzer Zeit sehr ungenau wurden.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#3
Hi Michael,

ich drucke PLA auf 50° Heizbett - muss aber nicht. Pertinax habe ich auch drauf und beste Erfahrungen.

"Autoleveling = sinnvoll oder unnütz?"
Wenn es zuverlässig funktioniert ist es sicher eine Erleichterung. Bei meinem China-Kossel war das nicht der Fall. Daher habe ich ziemlich schnell den Schalter ausgebaut und die Mechanik verklebt und es dann von Hand eingestellt. Stimmt es einmal - ist es gut und bedarf eigentlich keiner Nachregulierung. Inzwischen habe ich einen ganz anderen Effektor - auch ohne Autolevelling.

Anders als bei Deinem Mini stellst Du das Levelling nicht über das Bett sondern über die Endstops ein. Beim Bett, auch wenn es verstellbar ist, achte als erstes drauf, dass es im rechten Winkel zu den Säulen ist (und bleibt).

Lieben Gruß,
Willie
 
Reply to top
#4
Danke für eure Tipps.

Dann baue ich die Autoleveling Hardware nicht ein.

Zum Heizbett.
Also nicht direkt auf den Rahmen schrauben wie in der Anleitung steht sondern mit Federn zum Einstellen der Höhe. Und dann mit einem Winkel den rechten Winkel nachmessen und einstellen.
Mit freundlichen Grüßen / With best regards

Michael / Addabas62
 
Reply to top
#5
Noch eine Frage zu den optischen Endschaltern:

Kann ich diese hier bestellen? 3er Set optischer Endschalter


Was es mir auch angetan hat, ist der magnetische Effektor.
Kein schrauben mehr. Das Druckbild soll auch besser sein.
Was haltet ihr davon?
Mit freundlichen Grüßen / With best regards

Michael / Addabas62
 
Reply to top
#6
Das sind die Richtigen...Smile

Bei den magnetischen Effektor meinst Du wohl die Hallsensoren?

Die sind genaso genau wie optische Endschalter wenn Du gute erwischt. Es gibt aber auch Müll auf dem Markt und viele sind nur für 3,3V statt dür 5V geeignet. Da mußt DU aufpassen. Dafür kannst Du bei den Guten mit einem Potentiometer die Auslöseentfernung innerhalb weniger Milimeter justieren, je nach stärke des Magenten.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#7
(11.11.2016, 12:42)Edwin schrieb: Das sind die Richtigen...Smile

Bei den magnetischen Effektor meinst Du wohl die Hallsensoren?

Die sind genaso genau wie optische Endschalter wenn Du gute erwischt. Es gibt aber auch Müll auf dem Markt und viele sind nur für 3,3V statt dür 5V geeignet. Da mußt DU aufpassen. Dafür kannst Du bei den Guten mit einem Potentiometer die Auslöseentfernung innerhalb weniger Milimeter justieren, je nach stärke des Magenten.

Alles klar, sind bestellt. ;-)

Nein, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.
Sowas meine ich: Magnetischer Effektor
Mit freundlichen Grüßen / With best regards

Michael / Addabas62
 
Reply to top
#8
Das sind Magnetgelenke...Smile

Da kann ich nichts zu sagen.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#9
Hi,

Ich hab einen Kossel mit FSR Sensoren fürs Autoleveling und bin recht glücklich damit.

Mache die Calibration aber nicht übers die Funktion da kommt nur mist raus ( smoothieware).

Funktioniert gut ist aber auch nicht simpel oder plug and play oder so.

BG Jörg

Gesendet von meinem UMI_SUPER mit Tapatalk
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste