• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einstellung der Z-Achse in Marlin Firmware
#11
Die Babysteps sind nur während des Druckens im Menüpunkt "Tune" verfügbar. Der Menüpunkt "Prepare" ändert sich wenn der Drucker anfängt in den Punkt "Tune"
Hast du da nachgeschaut?

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
 
Reply to top
#12
OK, so geht das also!
So richtig brauchbar ist das nicht. Beim Drucken des Brim könnte man die Höhe einstellen. Wenn 1 Würstchen liegt, sieht man aber kaum noch etwas von der Veränderung.
 
Reply to top
#13
Hm ... Ansscheinend habe ich nicht so richtig verstanden, wofür Du das verwenden wolltest.
Ich verwende es nur zum Einstellen des Z-Offsets im Eprom.
1. Autohome ausführen
2. Drucker auf Z=0 fahren.
3. G92 Z10 senden (Damit denkt der Drucker er sei noch 10mm über der Platte)
4. Dann Papier unter die Düse und in 0,1 Schritten weiter runterfahren, bis das Papier an der Düse kratzt.
5. Den Wert dem Display entnehmen. ggfs. muss man allerdings die 10mm aus Punkt 3 noch abziehen. Leider ist das je nach Firmware ein kleines bisschen anders mit der Anzeige.
6. Den Wert im Menü unter Control -> Movement -> Z-Home-Offset negativ einstellen.
7. Probedruck mit viel Brim bzw. only 1 Layer starten.
8. Sollte gar nichts drucken fahre ich den Druckkopf mit den Babysteps etwas hoch (Muss man ganz schön kurbeln, da ja 1000stel schritte, bis was kommt. Hat der Druck keine Haftung fahre ich mit den Babysteps die Düse weiter runter Richtung Druckbett.
9. Den korrigierten Wert der Babysteps nehmen und den Z-Home-Offset wert um den Babystepping-Wert korrigieren. (Achtung: bei langer Nicht-Bedienung der Babysteps springt das Menü wieder in den Übersichtsbildschirm, danach steht in den Babysteps wieder nur Null. Daher immer merken, was man gerade an Babysteps hatte und halt jede weitere Aktion abziehen oder einfach zurechnen. Hörtsich aber schwieriger an, als es wirklich ist.
10. Nochmal einen Kontrolldruck mit nur 1 Layer und viel Brim. Sollte ja nun auf Anhieb mit Autolevel klappen. Dann das Brim von der Platte kratzen und mit Schieblehre noch mal höhe messen. Diese sollte ja eine Höhe entsprechend der gewählten Layerhöhe entsprechen. Ist hier noch was aus dem Ruder korrigiere ich nochmal das Z-Home-Offset im Menü.

Nach der Einstellung, dauert maximal 30 min, wenn man auf Heatbed für ABS warten muss sonst schneller, steht der Autolevel-Offset zu 99% fest. Ich musste seitdem nichts mehr ändern. Druckt problemlos jedes mal ohne Korrektur.
Das muss man nur irgendwann mal wiederholen, wenn man die Düse wechselt, oder irgendwas anders am Druckkopf (Sensor etc) ändert
 
Reply to top
#14
Hallo,
ich wollte das schon zum Feinjustieren des Druckbettes nehmen. Schön wäre es, wenn ich das vor dem Druck, wie Du geschrieben hast, benutzen könnte. Beim Druck treten die genannten Probleme auf (keine Erkennbarkeit der Justierung).
Normal sollte man nicht justieren müssen. Aber beim Aufheizen des Bettes auf 110 °C bewegt sich doch etwas im <1/10 mm Bereich.
Da muß ich natürlich noch nachbessern. Stabilität und Konstanz ist ein Muß!
Deshalb erst mal die Krücke mit den Babysteps. Mein Druckbett entfernt sich beim Erwärmen etwas von der Düse. Das kommt der Einstellerei entgegen.
Natürlich könnte ich einen Probekörper aus 1 Layer konstruieren, wo die Lagen in etwas Abstand verlaufen. Aber ich wollte ja etwas Bequemes haben...
Befehle senden aus S3D- geht das? Ich könnte ein Makro einrichten, evtl.
Gruß
Reinhard
 
Reply to top
#15
Hm ... G-Code Injection während des druckens ? Da bin ich jetzt selber überfragt.
Habe S3D auch erst seit kurzem, aber denke, dass das schwierig ist..... aber bestimmt nicht unmöglich. Wobei ich mit S3d auch nicht drucke, da ich die Druckersteuerung eher rudimentär und schwach empfinde. Repetier-Host und Octoprint sind was Steuerung angeht weit voraus. Ich drucke daher immer noch mit Octoprint. Da gibt es zwar eine Möglichkeit einzugreifen, die ich aber noch nicht genutzt habe. Auch Repetierhost hat eine Möglichkeit einzugreifen, aber in welchem Maße bin ich auch hier überfragt.
S3D ist für mich einfach der beste Slicer den es im Markt gibt.
Vielleicht können dir da noch ein paar S3D Cracks Tipps geben.
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Links zur Firmware Edwin 4 1.417 18.01.2017, 14:21
Last Post: lordwimsey
  Einstellung nach Einbau einer Trapezspindel Vinkona 2 293 15.01.2017, 09:28
Last Post: Vinkona
  CL-260 Marin Firmware mspider 0 293 30.12.2016, 16:33
Last Post: mspider
  Funktionierende Marlin Firmware JuWiNo 20 1.511 28.12.2016, 14:03
Last Post: Edwin
  Wie bastele ich mir eine Marlin Firmware Bobbel 5 917 13.09.2016, 06:36
Last Post: ChrisB



Browsing: 1 Gast/Gäste