• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] CTC Tutorials
#1
Hey Smile
Ich habe diese Bilder schon vor einiger Zeit gemacht und bin leider nie dazu gekommen diese mal in eine richtige Reihenfolge zu bringen und Texte dafür zu schreiben.
Bitte vergebt mir wenn etwas auf meinen Bildern nicht 100% so aussieht wie bei euch, mein CTC ist schon recht modifiziert (siehe Signatur) und einige Bilder sind mittendrin entstanden.

Falls ihr auch ähnliches vorhabt oder evtl. gerade an einer Umbaumaßnahme bei seid, macht doch bitte Fotos davon und schreibt eine ähnliche Zusammenfassung wie ich und hängt es hier an Smile
Falls ihr nur Bilder habt ist auch okay, ich versuche dann dazu einen Text zu schreiben.

Nach einer ggf. kleinen Überarbeitung übernehme ich dann euer Tutorial in diesen Post.
----
Dass der Drucker vor jeweiligen Umbauten ausgeschaltet und abgekühlt sein sollte erklärt sich hoffentlich von selbst, falls nicht: Abkühlen lassen und Ausschalten (Ja auch das Kabel raus)!

1. Extruderlüfter abbauen, Hotend ausbauen,Extruder, Düse, Heatbreak oder PTFE wechseln
- Dies sind alles mehr oder weniger die gleichen Schritte, deswegen passt es in einem Rutsch Smile
Benötigt: Beigelegte Sechskantwerkzeuge oder ggf. Torx T10 & Innensechskant 1/16, Steckschlüssel 8mm, Scharfes Cuttermesser, ggf. Zange und Schublehre

#0
Ggf. Filament entladen, Abkühlen lassen, Drucker aus & Stromkabel raus.

#1
Halterungsplatte abschrauben und beiseite legen (T10 oder der große Beigelegte Innensechskant)
[Bild: http://i.imgur.com/SsG0KmQ.jpg]

#2
Lüfter-Einheit abschrauben (selbes Werkzeug, Achtung die Abstandshalter fallen gerne heraus)
[Bild: http://i.imgur.com/tdXQouN.jpg]

#3
Lüfter samt Kühlblock und Abstandshalter einfach zur Seite legen
[Bild: http://i.imgur.com/oGBiXVN.jpg]

#4
Der Extruder & Extrudermotor sind nun frei beweglich, das Ritzel (Zahnrad) nun gut sichtbar (das hier sichtbare Ritzel ist Stumpf!)
[Bild: http://i.imgur.com/a5oy8v7.jpg]

#4.5
Will man nun den Extruder tauschen, bitte bei Schritt #12 weitermachen!

#5
Den Motor wegdrehen oder abstöpseln [Platzgründe](keine Sorge, der Stecker geht nur in eine Richtung wieder eingesteckt, ansonsten habt ihr ja diese Bilder oder die andere Seite zur Referenz)

#6
Die Heizpatrone aus dem Alublock entfernen, einfach nach dem Schrauben nach hinten wegziehen (mit dem kleinen Innensechskant (1/16)) [habe dieses Bild schon ausserhalb des Druckers gemacht weil ich recht wenig Platz zum abfotografieren hatte]
[Bild: http://i.imgur.com/Y2ewV7C.jpg]

#6.5
Den Sensor aus dem Alublock entfernen (Großer Innensechskant o. T10) [Sitzt direkt neben der Heizpatrone von vorne, habe aber leider kein Bild davon, die Schraube sitzt ja direkt vorne sichtbar.]

#7
Auf dem Bild sieht man unter dem Extrudermotor eine kleine Schwarze "Madenschraube", die nun mit dem kleinen Innensechskant (1/16) abschrauben und das Hotend vorsichtig nach unten herausziehen
[Bild: http://i.imgur.com/SHLm2wE.jpg]
Hinweis: Ob das Heatbreak bis zum Anschlag des Extruders oder nicht soll ist mir leider nicht bekannt, ich habe es bis zum Anschlag (nicht auf diesem Bild). Bitte dort um Rückmeldung.

Nun sollte es so ähnlich bei euch aussehen:

[Bild: http://i.imgur.com/iWcMiyG.jpg][Bild: http://i.imgur.com/V76ak6m.jpg]

#8
Mit dem 8mm Steckschlüssel die Düse entfernen, beim Alublock mit Hand oder Zange gegenhalten (warum nicht mit einer Zange? Weil das Messing relativ weich ist und ihr dabei eure Düse ruinieren könnt.
[Bild: http://i.imgur.com/ODMf0B5.jpg]

#8.5
Nun könnte man die Düse wechseln, ich empfehle aber direkt den PTFE mitzuwechseln, wenn sowieso schon auf ist.

#9
Das Heatbreak sollte sich evtl. sogar per Hand rausschrauben lassen, falls nicht, vorsichtig eine Zange zur Hilfe nehmen (Das Heatbreak kann deutlich mehr als eine Düse ab, aber wir müssen es ja nicht heraufbeschwören)
[Bild: http://i.imgur.com/hZEPNjB.jpg]
Hinweis: Hier habe ich den Alublock ausversehen falschherum hingelegt, das ist die "Unterseite" in die die Düse reingehört & Es fehlt bereits der PTFE Schlauch

#9.5
Nun könnte man das Heatbreak wechseln.

#10
Den PTFE Schlauch herausziehen und ggf. Abmessen / Zuschneiden + Einstecken (Cuttermesser, meins zeigte 33,8mm; Es gibt jedoch auch kürzere/längere, Mapa-Beschichtete Heatbreaks&Düsen benötigen es garnicht erst.)
[Bild: http://i.imgur.com/b41VuAf.jpg]
Hier sieht man den neuen PTFE Schlauch überstehen

#11
Der Zusammenbau geschieht in umgedrehter Reihenfolge, allerdings ist dort etwas anderes zu beachten. Die Düse wird nicht direkt auf Anschlag festgezogen sondern Handfest und eine viertel umdrehung noch wieder zurück, damit diese im Aufgeheizten Zustand festgedreht werden kann (Metall dehnt sich ja schließlich auch noch etwas aus..) Bitte verbrennt euch dabei nicht und seid vorsichtig.


#12
folgt.


Für weitere CTC-Bezogene Links, einfach zur CTC-Linksammlung Smile

Inhaltsupdate: 03.09.16
 
Reply to top
#2
Hallo At-m,

darf man (ich) hier auch Fragen stellen? Falls „nein“: einfach diesen Beitrag löschen.

Falls „ja“ nummeriere ich der Übersichtlichkeit halber:

1. Auf Bild #1 ist ein ganz anderer Ventilator zu sehen. Ist das Standard oder schon eine Optimierung? Und wenn Optimierung, was für eine Idee steht dahinter?

2. Auf Bild #7 ist die berüchtigte Madenschraube abgebildet. Ist das die, die man eventuell auf M4 vergrößern sollte, um spätere Probleme (abgedreht, überdreht) zu vermeiden?

3. Im Text zu #10 steht ein Hinweis zu den Mapa-Heatbreaks: Wäre es nicht dann sowieso besser, gleich auf diese Mapa-Dinger umzurüsten, wenn man schon an dieser Stelle ist? Oder sind die so viel teurer? Oder wird man bei der Filamentwahl dadurch eingeschränkt?

Auf jeden Fall ein Riesendank für Deine Mühe und die guten Bilder, die ganz viel erklären!
 
Reply to top
#3
Kein Problem Waldschrat Smile Gibt ja noch keinen Diskussionsthread o. Ähnl.

1. Das ist ein Noctua 40mm Lüfter aus dem PC-Bereich, ich habe den als Optimierung eingebaut (ups, hab ich das da nicht zugeschrieben? Big Grin ) weil die normalen mir zu laut sind.
Allerdings hat der auch bei mir eine schnellere Aufheizung / Abkühlung ermöglicht. Detailliertere Tests findet man das in meinem (alten) Buildthread ->hier

2. Da ich selber schon die zweite Madenschraube drin habe -> Ja!
3. An sich ist ein MaPa Heatbreak/Düse natürlich besser, allerdings musst du dann auch gleichzeitig beachten dass es sein kann, dass du kein PLA (+ evtl Ähnliche Filamente) drucken könntest oder zumindest Probleme hast.
Ich selber habe bspw. das Problem dass er einfach so den Heatbreak verstopft wenn ich PLA nutzen möchte.

zum Ende:
Danke Smile Dafür bin ich hier Thumb up
Tutorialvorschläge nehme ich gerne an Smile
 
Reply to top
#4
Der Punkt 3 ist bei mir auch noch unsicher/offen.
Ic hselbst habe mir eine MAPA Düse bestellt, aber natürlich die falsche, ich Ochse.
du schreibst, wenn man MAPA nimmt, kann man sich das Teflonröhrchen sparen. Chris B hingegen schreibt aber man soll es nehmen, und bei Youtube gibt es einen Poster "Langeschwerdt" der auch die Erfahrung gemacht hat, das er ohne Teflonröhrchen Verstopfer hatte.

Was ist den nun richtig? Bevor ich die MAPA einbaue, würde ich das schon gerne wissen, denn ich habe in den letzten Wochen oft genug den ganzen Rotz ausgebaut und saubergemacht.

Ich beabsichtige, den Original Heat Break zu nehmen, und wollte eigentlich den PTFE Schlauch bündig dort reinsetzen.
Ja oder nein?
 
Reply to top
#5
Also,

Du brachst eine MaPa-Düse mit ener 2mm Innenbohrung n die kein Inliner geschoben wird.
Den Inliner würde ich beim CTC behalten und diesen bündig am orginal-Heatbrak abschneiden.

Alle Klarheiten beseitigt?
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#6
Ey Ey Edwin!
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste